Der Tritonus als musikalisches Intervall fokussiert die Mitte der Oktave.
tritonus e.V. bringt die zeitgenössische Musik in die Mitte der Gesellschaft.

tritonus e.V. wurde im Jahr 2000 in Bremen von Katrin Rabus gegründet, unterstützt von Klaus Huber und Younghi Pagh-Paan und hat seitdem zahlreiche Veranstaltungen mit zeitgenössischer Musik realisiert, u.a. im Zusammenhang mit dem Musikfilm-Festival »The Look of sound«.

Seit 2018 liegt die künstlerische Leitung in den Händen der Komponist*innen und Musiker*innen Tobias Klich, Prof. Younghi Pagh-Paan, Farzia Fallah, CHEN Chengwen, Elnaz Seyedi, Luisa Klaus, u.a., die in wechselnden Konstellationen und unterschiedlichsten Formaten künstlerisch zusammenarbeiten.

Ein Schwerpunkt bildet seit 2019 »HörenSehen« – Konzertreihe für visuelle Musik Bremen sowie das 2020/21 erstmals stattfindende »tritonus-Festival« mit jeweils wechselnden thematischen Ausrichtungen. Die meisten Veranstaltungen sind dabei in der Plantage 13 Bremen.

Neben der Vergabe von Kompositionsaufträgen organisiert tritonus e.V. zudem auch Buch– und CD-Publikationen zu zeitgenössischer Musik (Wolke-Verlag / NEOS).

7. April 2019